Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

Einkaufsboulevard „Alter Wall“ in Hamburg

Auftraggeber

Implenia Spezialtiefbau GmbH

Durchgeführte Arbeiten in der Übersicht

Die direkt neben dem Hamburger Rathaus gelegene Baustelle der Baugrube am Alten Wall galt bei EGGERS Tiefbau aufgrund besonderer Anforderungen, speziell bei der Bodenabfuhr, als „Arbeiten in der Champions League“. Die beauftragten Leistungen umfassten bei diesem Projekt Abbrucharbeiten sowie Erdbau bzw. Erdarbeiten und Bodenentsorgung.

Leistungen / Informationen:

Abbrucharbeiten / Erdarbeiten / Tiefbau / Erdbau

Bei dem Abbruch, dem ehemaligen Keller, und den Erdarbeiten der 18 Meter tiefen Baugrube fielen rund 45.000 Kubikmeter Aushub an.

Von zwei circa 120 Quadratmeter großen Plattformen hoben Bagger, insbesondere Seilgreifbagger, Material vom Abbruch sowie die abgetragene Erde nach oben und luden sie auf LKW. Im Rahmen der Bodenabfuhr hat das Unternehmen EGGERS Tiefbau das beim Erdbau anfallende Material dann zur Bodenentsorgung transportiert.

Bodenabfuhr/ Bodenentsorgung

Im Zuge der Entsorgung aller beim Aushub der Baugrube anfallenden Materialien übernahm EGGERS Tiefbau die logistische Planung sowie alle technisch notwendigen Maßnahmen für die beauftragten Erdarbeiten.

Rund 20 Fahrzeuge brachten täglich den anfallenden hochwertigen Mergel in circa 70 Fahrten zu den firmeneigenen Deponien.

Besonderheiten bei dem Projekt:

Bereits die Lage der Baustelle stellte das Team von EGGERS Tiefbau bei den Erdarbeiten vor eine besondere Herausforderung. Zwischen Fleet und Baugrube schützte eine Hilfsspundwand, welche zehn Meter unter die Fleetsohle reichte, vor Wasserzufluss.

Die Baugrube selbst wurde von Schlitzwänden umschlossen, die einen Meter dick und 50 Meter tief eingesetzt wurden. Diese wurden zusätzlich durch massive Aussteifungen gestützt.

Zum Schutze der Anwohner und Anlieger dämpften entsprechende Lärmschutzwände die Baugeräusche für die dicht mit Häusern, Geschäften und Büros besiedelte Umgebung.

Aufgrund der Sperrzeiten für den Schwerlastverkehr in der Hamburger Innenstadt, werktags von 11-17 Uhr, musste die Bodenabfuhr außerhalb der Geschäftszeiten am frühen Morgen und am Abend erfolgen. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr wurde ohne Unterbrechung – 24 Stunden täglich – genutzt und durchgearbeitet.

Leistungszeitraum

August 2014 – November 2016