Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

Fürst Bismarck-Quelle / Aumühle

Auftraggeber

Nestlé Waters Deutschland GmbH

Durchgeführte Arbeiten in der Übersicht

EGGERS Tiefbau führte im Auftrag vom Unternehmen Nestlé Waters Deutschland umfangreiche Erdarbeiten in Aumühle durch. Hauptaufgabe dieser Projekte war es, ein bestehendes Regenrückhaltebecken zurückzubauen und durch ein neues Regenrückhaltebecken zu ersetzen.

Dieses dient als Löschwasservorhaltebecken und Entnahmeschacht mit einem Retentionsbereich als Überlauf zur Versickerung von zu viel Wasser im Becken. Das der Entwässerung dienende, neu hergestellte Regenrückhaltebecken verfügt zusätzlich über eine Lehmabdichtung.

Leistungen / Informationen:

Abbrucharbeiten / Entwässerung / Erdbau / Kanalbau

Die Leistungen aus den Bereichen Erdarbeiten, Entwässerung und Kanalbau umfassten Abbrucharbeiten bzw. die Sanierung eines alten Regenrückhaltebeckens auf dem Gelände der Bismarck Quelle. Im Anschluss an den Abbruch war EGGERS Tiefbau mit Erdarbeiten zur Erstellung eines neuen Beckens zum Auffangen von Wasser beauftragt. Dieses Becken mit Überlaufbereich soll der Bismarck Quelle zum Entwässern des Geländes bzw. als Löschwasserreservoir dienen.

Der von EGGERS angelegte Retentionsbereich, welcher um das neue Becken herum verläuft, soll künftig bei der Entwässerung helfen. Er dient insbesondere als Überlauf zum Versickern von Wasser und umfasst eine gesamte Fläche von 3.500 Quadratmetern. Außerdem wurde in diesem Bereich eine zusätzliche Filterschicht für das versickernde Wasser hergestellt.

Neben den Erdarbeiten waren die Mitarbeiter des Unternehmens EGGERS auch mit dem Kanalbau beauftragt. Die Kanalarbeiten umfassten das Verlegen eines Betonkanals über eine Länge von ca. 100 Metern.

Zusätzliche Arbeiten bzw. Dienstleistungen beim Erdbau sowie dem Fachbereich Kanalbau, waren die Herstellung einer 15 Meter langen Ölsperre. Dieses im Sinne der Wasserwirtschaft für die korrekte Entwässerung relevante und daher vom Auftraggeber ausdrücklich benötigte Asset wurden ebenfalls vom Unternehmen EGGERS Tiefbau durchgeführt.

Besonderheiten bei dem Projekt:

Bei diesem Projekt gab es zwei Herausforderungen. Sowohl der Rückbau des alten Regenrückhaltebeckens, als auch der darauf folgende Neubau fand während des parallel weiterlaufenden Betriebs statt.

Des Weiteren musste während der Erdarbeiten bzw. während der Arbeiten aus dem Fachbereich Kanalbau die Aufrechterhaltung der Vorflut (Maßnahmen zum Schutz vor Überschwemmung im Zusammenhang mit Entwässerung) ständig sichergestellt werden.

Leistungszeitraum

November 2016 – April 2017