Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

Großbohrwerk Kiel

Auftraggeber

ThyssenKrupp Marine Systems GmbH

Durchgeführte Arbeiten in der Übersicht

Bei dem Projekt Großbohrwerk Kiel für den Kunden ThyssenKrupp Marine Systems war der Stahlbetonabbruch und die Entsorgung des Abbruchmaterials vom Unternehmen EGGERS gefragt. EGGERS entfernte die Sohle einer alten Produktionshalle aus Stahlbeton.

Nach Plan ist die Sanierung des Baubereiches im November 2017 abgeschlossen. Das Areal wird dann im Auftrag der ThyssenKrupp Marine Systems GmbH bebaut. Hier entsteht eine Produktionsstätte zur Herstellung von Produkten für die Bundeswehr.

Leistungen / Informationen:

Abbrucharbeiten / Entsorgung / Recycling

Die Leistungen der Firma EGGERS Tiefbau umfassten den Abbruch bzw. den Rückbau einer ca. 1.200 Kubikmeter großen Stahlbeton-Sohle. Das Abbruchunternehmen stellte beim Stahlbetonabbruch einen Trennschnitt von 180 lfdm in die Betonsohle her. Der Schnitt bei diesem Rückbau besaß eine Tiefe von ca. 0,65 Metern.

Des Weiteren wurde EGGERS mit der Entsorgung des beim Abriss anfallenden Materials beauftragt. Wenn möglich, sollte ein Teil vom diesem abgerissenen Beton beim Abbruch auch zum Recycling gebracht werden, um diesen später zum Beispiel für den Bau einer Straße als Split einzusetzen.

Kampfmittelsondierung / Stahlbetonabbruch

Nach dem Abbruch und vor dem Erdbau erfolgte eine Kampfmittelsondierung des Geländes durch die EGGERS Kampfmittelbergung gemäß TRGS (Technisches Regelwerk für Gefahrstoffe).

Bei der Navigation durch den Bereich des Abbruchs wurden ein 35 Tonnen schwerer Bagger sowie ein 40 Tonnen schwerer Bagger mit entsprechenden Referenzen zur speziellen Eignung für diesen umfangreichen und schweren Abbruch eingesetzt. Beide Bagger waren mit Hydraulikhämmern und Hydraulikscheren ausgestattet.

Insgesamt waren ca. 120 LKW-Touren nötig, um das angefallene Abbruchmaterial der Entkernung und dem Abbruch abzutransportieren.

Besonderheiten bei dem Projekt:

Die besondere Herausforderung bei obigen Leistungen war, dass parallel zu den von EGGERS durchgeführten Arbeiten beim Abbruch die Produktion in den Hallen von ThyssenKrupp Marine Systems weiterlaufen musste. Dadurch war es erforderlich, dass der Abbruch ausschließlich während der Nacht stattfand. Das beim Abbruch anfallende Material hingegen konnte tagsüber abtransportiert werden.

Die Leistungen dieses Projekts aus dem Bereich Abbruch der Firma EGGERS umfassten insgesamt einen umbauten Raum von 52.500 Kubikmetern.

Künftige Nutzung:

Das auf der Fläche neu entstehende Großbohrwerk in Kiel soll künftig für die Herstellung von Produkten für die Bundeswehr genutzt werden.

Leistungszeitraum

August 2016