Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Arbeiten

Tarpenbeker Ufer – Tiefbau in Hamburg Groß Borstel

Auftraggeber

Otto Wulff GmbH

Durchgeführte Arbeiten in der Übersicht

Das Unternehmen EGGERS Tiefbau führte im Auftrag der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH umfangreiche Abbrucharbeiten, Erdarbeiten mit Bodenentsorgung, Bodensanierung und Wasserhaltung sowie einer Kampfmittelsondierung auf dem Gelände des Tarpenbeker Ufers in Hamburg Groß Borstel durch.

Auf den mit Maßnahmen des Fachbereichs Erd- und Tiefbau zu bearbeitenden Flächen sollen nach der Sanierung Gebäude mit rund 750 Wohnungen entstehen.

Leistungen / Informationen:

Baugrube / Erdarbeiten / Bodensanierung/ Bodenentsorgung

Der Aushub der Baugruben hat bis zum Projektabschluss rund 170.000 Kubikmeter umfasst. Davon werden im Rahmen der Erdarbeiten ca. 30.000 Kubikmeter Boden in neue Lärmschutzwälle verbaut.

Bei diesem Großprojekt ist das komplette Gerätespektrum von EGGERS Tiefbau im Einsatz. Hierzu gehörten unter anderem Bagger, Radlader und Raupen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Das Unternehmen EGGERS kann mit entsprechendem Wissen und vielzähligen Referenzen aus anderen ähnlichen Projekten mit verwandten Themen – wie unter anderem der Räumung, Bergung und Entsorgung der Kampfmittel – aufwarten. Aufgrund umfangreicher Erfahrung erhielt EGGERS den Zuschlag für diesen Auftrag.

Kampfmittelsondierung / Sanierung

Die Experten des Unternehmens EGGERS haben bis zur Fertigstellung des Projekts geschätzte 200.000 Tonnen Boden entsorgt. Die Maßnahmen der Bodensanierung waren notwendig, weil der Großteil des Bodens durch MKWs (Mineralölkohlenwasserstoffe), PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) und Schwermetalle schwer belastet war.

Bei den Arbeiten sind täglich bis zu 80 LKW-Fahrten für die Abfuhr von Boden zu Sanierung des Areals nötig.

Besonderheiten bei dem Projekt:

Eine besondere Herausforderung stellt die Sanierung der Umweltschäden dar. Aufgrund der Kontaminierung der Flächen ist es erforderlich, bei dem Aushub der Baugrube sowie den weiteren Leistungen – wie unter anderem Erdarbeiten und Wasserhaltung – mit einer Schwarz-weiß-Anlage, Schutzanzügen, Bewetterungsanlagen und Filterkabinen für Bagger zu arbeiten.

Des Weiteren mussten viele Arbeiten parallel durchgeführt werden. Hierbei handelte es sich insbesondere um die Sanierungsarbeiten, den Bau der Lärmschutzwälle, die Erstellung der Baugrube, dem Leitungsbau, der Kampfmittelsondierung sowie des Straßenbaus.

Leistungszeitraum

Februar 2016 – Dezember 2017