Container bestellen
 
Jetzt Kontakt aufnehmen

Teilfeld 1-2

Arbeiten

Eggers untersuchte das Gelände zunächst im Bohrverfahren auf Kampfmittel und erstellte dann die 15 000 Quadratmeter große und bis zu acht Meter tiefe Baugrube. 95 000 Kubikmeter Boden wurden hierfür ausgehoben und entsorgt. Für die Transportlogistik bedeutete die Innenstadtlage eine besondere Herausforderung – der Abtransport der Bodenaushubmassen musste sorgfältig geplant werden. Durch das ehemalige Gaswerk lag stellenweise eine Verschmutzung mit PAK (polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen) vor. Die Spezialisten von Eggers richteten eine Reifenwaschanlage für die Baufahrzeuge und Zwischenlagerflächen für kontaminierte Böden ein. Auch die Wasserhaltung für das Projekt war somit anspruchsvoll – in großen Sedimentations- und Belüftungsbecken wurde das anfallende Wasser aufgefangen, mit verschiedenen Filtern gereinigt und direkt auf dem Gelände durch mehrere hierfür gebohrte Brunnen versickert.

Auftraggeber

Überseequartier Beteiligungs GmbH

Projekt

Das Überseequartier ist das zentrale Stadtviertel der HafenCity. Es soll bis zu seiner Fertigstellung Ende 2013 / 2014 zu einem neuen urbanem Zentrum wachsen, in dem auf insgesamt rund 286 000 Quadratmetern Bruttogrundfläche gewohnt, gearbeitet und eingekauft wird. Von 1844 bis 1976 befand sich auf einem Großteil des Geländes ein Gaswerk. Nach den Arbeiten für den nördlichen Teil des Überseequartiers 2007 / 2008 ist Eggers in Arbeitsgemeinschaft mit der Franki Grundbau GmbH auch im Teilfeld 3 mit dem Erstellen der Baugrube inklusive Tiefgründung und Gasdrainage beauftragt. Hier entstehen Einzelhandels- und Bürogebäude, eine Tiefgarage sowie öffentliche Plätze. Eggers führt die Kampfmittelsondierung, die Erdarbeiten und die dazugehörigen Wasserhaltung sowie die Transportlogistik durch.

Leistungszeitraum

März 2011 bis März 2012

Teilfeld 3

Arbeiten

Eggers Tiefbau GmbH hat in ARGE mit Franki Spezialtiefbau den Auftrag zur Erstellung der kompletten Baugrube für den Bereich des Nördlichen Überseequartiers erhalten.

Auftraggeber

Überseequartier Beteiligungsgesellschaft mbH

Projekt

Eggers Tiefbau GmbH hat in ARGE mit Franki Spezialtiefbau den Auftrag zur Erstellung der kompletten Baugrube für den Bereich des Nördlichen Überseequartiers, dem Herzstück der neu entstehenden HafenCity, erhalten. Das gesamte Überseequartier wird aus 14 Gebäuden gebildet, deren Planung aus diversen Workshops und Architektenwettbewerben hervorging. Besonders hervorzuheben sind dabei das Hotel mit Kreuzfahrtterminal mit 400 Zimmern sowie das Science Center mit Wissenschaftstheater und Aquarium. Auf der Gesamtfläche von 7,9 Hektar werden 1.000 Menschen wohnen und 6.000 - 7.000 Menschen arbeiten.

Die Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten, Flaniermeilen sowie Cafes und Restaurants werden die Hamburger als auch auswärtige Besucher anlocken.

Das Überseequartier wird mit einer zweigeschossigen Tiefgarage ausgestattet sein und 3.100 Parkplätze bieten.

Die Ausführung der Baugrube erfolgt über eine 1.000 Meter lang umlaufende Trägerbohlwand mit 1 - 2 Ankerlagen. Die Träger waren bis zu 18 Meter tief. Die Baugrubentiefe selbst betrug ca. 7 Meter. Als Gründung der zu erstellenden Gebäude wurden von Franki ca. 3.000 Ortbetonpfähle bzw. Teilverdrängungsbohrpfähle von ca. 60 Zentimeter Durchmesser und 12 -18 Meter Tiefe hergestellt. Mehr die Hälfte des Gesamtaushubs von 150.000 m3 musste entsorgt werden.

Der Aushub musste unter kampfmitteltechnischen Gesichtspunkten erfolgen. Durch die Eggers Kampfmittelbergung erfolgte kontinuierlich eine visueller Begutachtung des Aushubmaterials und eine Nachmessung der Baugrubensohle mittels Fluxgat-Gradiometers. Konventionelle Sondierungsverfaren kamen aufgrund der großen Anzahl ferromagnetischer Störungen im Untergrund, die durch Restbebauung und Bauschuttablagerungen hervorgerufen wurden nicht in Frage.

Besonderheiten und Mengen

Leistungszeitraum

August 2007 bis Dezember 2008