Container bestellen
« zurück

Deutschlands größte Klinikbaustelle

Deutschlands größte Klinikbaustelle wird von einem der jüngsten Bauleiter bei EGGERS betreut. 26 Jahre ist Arne Weidemann (im Bild) alt, 2015 hat er sein Studium des Bauingenieurwesens abgeschlossen. Über ein Praktikum kam er 2014 zu EGGERS Tiefbau und schrieb auch gleich seine Abschlussarbeit über ein EGGERS-Projekt – den alten Güterbahnhof in Winterhude. Kurz darauf begann er seine Arbeit als Bauleiter – ein „Sprung ins kalte Wasser“, wie er es lachend beschreibt, auf den er sich dank seiner vorherigen Erfahrung jedoch gut vorbereitet fühlte. Seit einigen Monaten betreut er die Herstellung der Baugrube am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH).

Die sanierungsbedürftige Klinik soll zu einem modernen Klinikzentrum werden – mit rund 13.000 Mitarbeitern in Kiel und Lübeck. Es ist deutschlandweit das größte privat finanzierte öffentliche Bauvorhaben im Krankenhausbereich. Ziel ist, so Jost de Jager (CDU), ehemaliger Wissenschaftsminister von Schleswig-Holstein zur Zeitung SHZ, „das modernste Universitätsklinikum in Deutschland“ zu haben. Am 11. März 2016 versenkte Ministerpräsident Torsten Albig eine Zeitkapsel auf dem Baufeld und legte damit den Grundstein.

Seitdem stellen Arne Weidemann und sein Team die Baugrube her. Über 80 Prozent sind bereits fertig. Insgesamt werden ca. 73.000 Kubikmeter Boden ausgehoben und bewegt. EGGERS Kampfmittelbergung begleitet die Arbeiten. Eine Besonderheit findet sich dabei unter den ehemaligen Klinikgebäuden: Der alte automatische Warentransporttunnel (AWT) muss abgebrochen werden, zeitgleich müssen Maßnahmen zum Wiederaufbau schnellstmöglich vorbereitet werden. Schließlich gilt es in einem Krankenhaus, oftmals möglichst schnell Medikamente und Materialien, aber auch Menschen von einer Station auf eine andere zu transportieren. Dieses „unterirdische Versorgungssystem“ kann im Fall der Fälle Leben retten. Auch die logistische Koordination muss gut geplant sein: „Wir müssen immer darauf achten, keine Zufahrten zur Notaufnahme zu behindern, und dennoch das Maximale herausholen, um mit den Arbeiten gut voranzukommen“, erklärt Arne Weidemann. Schätzungsweise im August wird dieses Ziel erreicht sein. Die Gesamtfertigstellung aller Baumaßnahmen in Kiel ist für Ende 2019 vorgesehen.